In nahezu allen Lebensbereichen ist der Mensch von Technik umgeben und nutzt diese. Häufig fehlt allerdings ein vertieftes Verständnis dieses Kulturbereichs. Das Fach Technik ermöglicht ab Klasse 7 eine technische Grundbildung. Diese vermittelt den Schülerinnen und Schülern fundamentale Einsichten und Handlungsmuster durch eine intensive Auseinandersetzung mit exemplarischen technischen Inhalten. In einer immer komplexer werdenden technischen Welt ist eine solche technische Grundbildung in mehrfacher Hinsicht Orientierungs- und Alltagshilfe.

Technik ist neben Alltagskultur, Erhängung und Soziales (AES) und Französisch eines der drei Wahlpflichtfächer ab Klasse 7 und Kernfach, also versetzungsrelevant. Neben der praktischen Arbeit an Werkstücken, Schaltungen oder anderen Projekten sind fachlich-theoretische Inhalte ebenso ein wichtiger Bestandteil des Technikunterrichts.

Das Fach wird dreistündig unterrichtet. Pro Schuljahr werden bis zu 4 schriftliche Arbeiten und mehrere Tests geschrieben. Darüber hinaus werden mündliche Leistungen, das Arbeitsverhalten und die Fähigkeit bewertet, einen Ordner sinnvoll und übersichtlich zu führen. Schwerpunkt der Leistungsfeststellungen sind die fachpraktischen Leistungen der Schülerinnen und Schüler. Eine zentrale schriftliche Prüfung zeigt am Ende der 10. Klasse die Qualifikation im Fach.

     IMG_1536.jpg  IMG_1540.jpg

IMG_1544.jpg   IMG_1542.jpg  IMG_1543.jpg

     IMG_1541.jpg                  IMG_1545.jpg